SoVD Ortsverband Tangstedt
Startseite
Wir über uns *neu*
Chronik
Vorstand
Leistungsumfang
Tangstedt Aktuell
NEUE GESCHÄFTSSTELLE
Bundesverband - Info
Landesverband *NEU*
JAF 2017 am Ihlsee
Aktivitäten 2018 NEU
Mehrtagesreise 2018
Wernigerode
Geburtstage&Ehrungen
Klönschnack
Mitglied werden
Links
Impressum

 

 

                                                                                                                                                                 15.09.2017         

                     Sozialverband Deutschland                                                                     

                     Ortsverband Tangstedt

 

                   „Frauen im Ruhestand – Immer noch schlechter gestellt“ so berichtet das Berliner Institut für Bevölkerung und Entwicklung im September. Nicht nur der geringere Verdienst gegenüber den männlichen Arbeitnehmern (der SoVD macht jährlich im März am Equal Pay Day –Gleicher Lohn für gleiche oder gleichwertige Arbeit–  über die ungleiche Behandlung aufmerksam), sondern auch die danach erhaltene Rente ist schmaler. Durchschnittlich 665 EUR erhält heute eine Rentnerin im Monat (bzw. jede dritte Rentnerin weniger als 500 EUR/mtl.), während die Rente bei Männern mit durchschnittlich 1.096 EUR deutlich höher ausfällt.

                   Vor ein paar Jahrzehnten sorgte in Westdeutschland traditionell der Mann in der Familie für den Lebensunterhalt, während die Frau sich um Kinder und Haushalt kümmerte. Diese familiäre Regelung ist heute nicht mehr überwiegend der Fall, allerdings setzen Frauen im Beruf häufiger und länger für die Kindererziehung aus und viele arbeiten danach in Teilzeit weiter. Geringfügigere Beschäftigungen und die meist schlechteren Bezahlungen führen zu geringeren Rentenansprüchen.

                  So ist die Gefahr bei Frauen besonders groß, z.B. nach einer Scheidung  oder frühzeitigem Tod des Partners sich im Alter stark einschränken zu müssen.

                  Was ist also zu tun:

                  Langfristig müssen höhere und länger bezogene Einkünfte für eine ausreichende Rentenanwartschaft mit Hilfe einer besseren Eingliederung im Erwerbsleben, flexibleren Arbeitszeitmodellen, Homeoffice-Lösungen und Betreuungsangeboten  erzielt werden und die Einkommenslücken, die aufgrund des sinkenden Rentenniveaus entstehen, geschlossen werden.

                  Kurzfristig sind diese Maßnahmen jedoch nicht zu realisieren. Hier muss vor allem das Renten- und Sozialsystem nachsteuernd wirken, z.B. durch Kindererziehungs- und Pflegezeiten und Versorgungsausgleiche . Die Lücke zwischen Rentenansprüchen von westdeutschen Frauen und Männern verschiedener Jahrgänge zeigt zwar eine relative Verbesserung über die Jahre hinweg, jedoch fehlt immer noch eine existenzsichernde eigene Renten bei den zukünftigen Neurentnerinnen.

                   Was ist nun für die Zukunft wichtig: Die Erwerbstätigkeit sollte optimal ausgeweitet werden und eine vollzeitnahe und sozialversicherungspflichtige Beschäftigung ist im Hinblick auf die Rentenbezüge erstrebenswert. (Quellen: Deutsche Rentenversicherung, berlin-institut, Stat. Bundesamt)

                  Der SoVD berät, hilft und unterstützt Sie in sozialrechtlichen Angelegenheiten – www.sovd-stormarn.de.

 

                  Winfried Wickler -Vorsitzender-  und Anja Lauschke -stellvertr. Vorsitzende-

 


 

 

                                   17.08.2017         

              Sozialverband Deutschland                                                           

              Ortsverband Tangstedt

 

Aus dem Kreisverband

Die Mischung aus gesellschaftlichen Aktivitäten und sozialem Engagement auf Ortsverbandsebene und die sozialrechtliche Beratung ist für viele Menschen ein Kriterium, um dem SoVD beizutreten. Das zeigen auch die Zahlen: Im Juli wurde das 8.000 Mitglied im Kreisverband Stormarn begrüßt und jeder 20. Schleswig-Holsteiner ist Mitglied im SoVD. Zunehmend fällt es den Menschen schwerer, sich in sozialrechtlichen Belangen zurechtzufinden und leider auch ihr Recht zu erhalten. Die kompetenten Rechtsanwälte in der SoVD Kreisgeschäftsstelle unterstützen Sie in sozialrechtlichen Belangen und der SoVD auf Bundes- und Landeseben arbeiten an einer gerechten Sozialpolitik.

 

Beispielsweise unterstützen wir Sie bei der Beantragung zur Grundsicherung und geben Antworten auf die entstehenden Fragen. In Schleswig-Holstein erhalten mehr als 20.000 Menschen Grundsicherung im Alter. Geholfen wird z.B. auch

bei den Themen Barrierefreiheit, Schwerbehinderten-Ausweis und Patientenverfügung und Betreuungsrecht. Bitte wenden Sie sich an die Kreisgeschäftsstelle in Bad Oldesloe, Hindenburgstraße 39, Telefon 04531-2772, info@sovd-stormarn.de.

 

Sie haben meinen Parkplatz! Wollen Sie auch meine Behinderung? Am 25. August 2017 findet zum wiederholten Male der Aktionstag statt. An diesem Tag klärt der SoVD Autofahrerinnen und Autofahrer, die zu Unrecht einen Behindertenparkplatz in Anspruch nehmen, mit Hilfe der Karte

 

 

 

 

auf.  Oft fehlt diesen Parkern das Verständnis oder Wissen über die schwierige Parksituation bei Menschen mit körperlichen Einschränkungen. Im Gegensatz zu den normalen Parkplätzen sind die eigens eingerichteten extrabreit und bieten kürzere Weg. Auf der Internet-Seite www.sovd-sh.de/sie-haben-meinen-parkplatz-wollen-sie-auch-meine-behinderung-3 können Sie kostenlos Postkarten bestellen und weitere Informationen abrufen.

 

Unsere Aktivitäten:

Grillfleisch und Würstchen vom Metzger des Vertrauens wurden besorgt, selbstgemachte Salate und Brot als Beilagen wurden mitgebracht. Am 17.08.2017 konnte so bei sommerlichen Temperaturen unser jährlich stattfindender Grillnachmittag am Gemeindezentrum stattfinden. Für 60 Gästen zauberten die Grillmeister Köstliches vom Grill. Danke an unser großes Helferteam, die an alles gedacht und mit angepackt haben! In unserer Mitte hat Wolfgang Möller seinen 80. Geburtstag verbracht. Neben vielen Glückwünschen gab es für den Jubilar ein melodisches Geburtstagsständchen.

 

 

 

W. Wickler, W. Möller, M. Möller, O. Sellhorn

 

Nochmal der Hinweis auf den 23.09.2017:   Der SoVD Landesverband Schleswig-Holstein lädt zum Familientag in den Hansa-Park in Sierksdorf ein. SoVD-Mitglieder (und bis zu 3 Nicht-Mitglieder je Mitglied) erhalten einen vergünstigten Eintrittspreis. Anmeldungen bitte an unserem Reisebeauftragten Herrn Manfred Lenth (Telefon 040-64 666 555, Mail: m.lenth@wtnet.de).

 

Winfried Wickler -Vorsitzender-  und Anja Lauschke -stellvertr. Vorsitzende-


 

                                   13.07.2017         

              Sozialverband Deutschland                                                           

              Ortsverband Tangstedt


Rente

Altersgrenzen: Seit dem Einstieg in die Rente mit 67 im Jahr 2012 wird die Regelaltersgrenze jährlich angehoben. Wer 1952 geboren ist, erreicht die Regelaltersgrenze zwischen Juli 2017 und Juni 2018– sie liegt in diesem Jahr bei 65 Jahren + 6 Monate. Für Jahrgang 1947 lag das Renteneintrittsalter noch bei 65 Jahren + 1 Monat. Wer 1964 und später geboren ist, wird die Regelaltersgrenze also erst mit 67 Jahren erreichen. Auf 0,3 Prozent ihrer Rente müssen diejenigen Arbeitnehmer verzichten, die früher in Rente gehen wollen – und zwar für jeden Monat, den sie früher aufhören zu arbeiten. Wer 45 mindestens 45 Jahre in die Rentenversicherung gezahlt hat, kann zwei Jahre früher in Rente ohne Rentenkürzungen gehen.

 

Flexi-Rente – Hinzuverdienst: Die Regelungen zur Flexi-Rente zur Kombination von Teilrente und Hinzuverdienst gelten ab dem 1. Juli 2017. Wer das Rentenalter erreicht hat, aber trotzdem weiterarbeitet und noch keine Rente bezieht, erhöht damit die spätere Rentenzahlung um 0,5 Prozent pro Arbeitsmonat (6 Prozent pro Jahr). Die Rente kann demnach gesteigert werden, wenn Arbeitnehmer und Arbeitgeber Rentenbeiträge bei einem Nebenverdienst zahlen. Arbeitnehmer, die ihre Arbeitszeit reduziert haben, Teil-Altersrente beziehen und ihre Regelaltersgrenze noch nicht erreicht haben, können im Jahr 6.300 EUR dazuverdienen. Eine Rentenkürzung erfolgt dadurch nicht.

 

Unsere Aktivitäten:

Wenn im Juli und August die nächsten Episoden von „Neues aus Büttenwarder“ auf NDR gesendet werden, dann können wir mitschnacken. Denn unsere letzte Ausfahrt ging bei herrlichem Wetter quer durch den Osten von Kreis Stormarn. Unser Reiseleiter klärte uns über das Büttenwarder-ABC auf, wir erkundeten den Drehort und bekamen einen Lütt und Lütt am „Gasthof unter den Linden“. Die wohlschmeckende kulinarische Versorgung fand in Basthorst „Zum Pferdestall“ und am Lütjensee im „Forsthaus Seebergen“ statt. Uns hat der Ausflug in die nähere Umgebung sehr gut gefallen.

 

Am 11.09.2017 unternehmen wir eine Wakenitz-Fahrt. Der „Amazonas beginnt gleich vor den Toren Lübecks" sagen Einheimische über die Wakenitz. Wir fahren mit dem Reise­bus zu einem gemütlichen Landgasthof zum Mittagessen. Nachdem wir geges­sen haben, besteigen wir in Lübeck das Ausflugsboot und fahren auf der Wakenitz  in Richtung Ratzeburger See bis nach Rothenhusen. Ca.-Preis pro Person für Mitglieder des Ortsverbandes  46 EUR, Nicht-Mitglieder 50 EUR.

 

Am 23.09.2017 lädt der SoVD Landesverband Schleswig-Holstein wieder zum beliebten Familientag in den Hansa-Park in Sierksdorf ein. Neben dem ermäßigten Preisen für Eintritt, Kaffee und Kuchen wird für die Mitglieder ein Bustransfer hin und zurück von Tangstedt zum Hansa-Park angeboten. Kinder und Jugendliche bis einschließlich 14 Jahren werden von uns bezuschusst.

 

Anmeldungen bitte an unserem Reisebeauftragten Herrn Manfred Lenth (Telefon 040-64 666 555, Mail: m.lenth@wtnet.de).

 

Für die Sommerzeit im Juli und August gibt es wieder nur eine SoVD-Zeitung. Unser nächstes Treffen zum Klönschnack ist am 17.08.2017 ab 14.30 Uhr im Gemeindezentrum.

 

Winfried Wickler -Vorsitzender-  und Anja Lauschke -stellvertr. Vorsitzende-


 

 

Sozialverband Deutschland                                                                                               16.06.2017

Ortsverband Tangstedt

 

Unsere Aktivitäten:

Ende Mai fuhr unser Ortsverband in den Harz und verbrachte in Wernigerode fünf wundervolle Tage. Die Teilnehmer waren sich einig: Diese Reise war von Anfang bis Ende gelungen. Und die zum Teil geführten Ausflüge mit der Kleinbahn und der Schmalspurbahn, die Unterbringung und das leibliche Wohl ließen keine Wünsche offen. Und das ganze bei hochsommerlichen Temperaturen, also bei Bilderbuchwetter (wie immer)! Highlight der Reise war die Sonderfahrt zum Brocken mit zwei Züge aus dem Jahr 1894.

Das letzte Treffen unserer Mitglieder im Gemeindezentrum könnte man als Schlemmer-Klönschnack betiteln. Denn jedes Jahr wieder werden von unseren Mitgliedern leckere Torten für jeden Gaumen gebacken. Diesmal waren es 7 Torten und 1 gefüllter Blechkuchen. Neben den Klassikern der Schwarzwälder Kirsch- und Erdbeertorte mundete u.a. die Zitronen- und Mandarinentorte. Allen Konditorinnen an dieser Stelle ein ganz herzliches Dankeschön.

Unsere nächste Aktivität:

Unser nächster Tagesausflug geht am 8. Juli ins nahegelegene Büttenwarder. Unsere Tour beinhaltet die Stationen: Schloss Reinbek, Friedrichsruh und Mittagessen auf Gut Basthorst mit anschließendem geführten Rundgang, Grönwohld mit dem Besuch des Dorfkrugs „Unter den Linden“ sowie das Kaffeetrinken in Lütjensee. Interessierte können sich bei unserem Reisebeauftragten Manfred Lenth unter Telefon 040-64666555 oder E-Mail m.lenth@wtnet.de anmelden.

 

Politik:

Der SoVD hat zur Bundestagswahl eine Broschüre „Werkzeugkasten zur Bundestagswahl“ herausgegeben, die die Kernforderungen des Sozialverbandes beinhaltet. Darin ist auch ein Glossar enthalten mit der Erläuterung wichtiger Fachbegriffe aus dem Bereich Sozialpolitik. Des weiteren finden Sie Wahlprüfsteine (als Hilfe zur Formulierung von Fragen an die Kandidatinnen und Kandidaten) und Argumentationskarten mit den zentralen Forderungen des SoVD. Diesen Werkzeugkasten gibt es auch digital unter sovd.de/Bundestagswahl. Diese Broschüre ist auf Nachfrage auch bei mir erhältlich.

 

Der SoVD-Kreisverband Osterode startet im Jubiläumsjahr des SoVD eine große Kampagne. Bei einer Befragung sollen die Meinungen der Bürger zu den sozialen Rahmenbedingungen im unmittelbaren Lebensumfeld ermittelt werden. Die Themen spiegeln die Handlungsfelder des Sozialverbandes wider. Sie sind in Kinder und Jugendliche, Seniorinnen und Senioren, Mobilität, Inklusion, Ehrenamt, Alltagshilfen und Sozialer Zusammenhalt gegliedert. Ziel der Befragung ist es, der sozialen Gerechtigkeit im Kreisverbandsgebiet auf den Grund zu gehen. Die Befragungsergebnisse werden anschließend in die SoVD-Arbeit einfließen. Diese Idee begrüßen wir und haben sie an unseren Kreisverband weitergeleitet.

 

Anja Lauschke

Stellvertr. Vorsitzende – anja.lauschke@web.de – Telefon: 040/6072680

 


 

SoVD Ortsverband Tangstedt im Kreis Stormarn  | Mail: winni.wickler@web.de